speckflagge


wieseundco


Ape-Quoten-

Norddeutscher

Home

Meine erste Ape
(Anreise, Versicherung, schrauben und mehr)


APE-Nachwuchs
(schrauben und mehr,
Komplettrestauration)

Auf zum Ape holen

Bestandsaufnahme Ape-rot

Lebenslauf Ape-rot

Demontage Ape-rot

schweißen u. lackieren Ape-rot

der Aufbau Ape-rot 1

der Aufbau Ape-rot 2

der Aufbau Ape-rot 3

der Aufbau Ape-rot 4

der Aufbau Ape-rot 5

der Aufbau Ape-rot 6

der Aufbau Ape-rot 7

der Aufbau Ape-rot 8

Der Kasten

Neu

über mich


Gästebuch

Kontakt

Montagetipps

Tipps und Tricks

Ersatzteilnummern

gebrauchte Teile, Shirts,
Aufkleber und mehr

Links

Treffen u. Touren

kleine Api-Galerie

das nervige
Kleingedruckte







Bremspumpe / Hauptbremszylinder

Dichtungen
Simmerring/ Achswellenmanschette








der Aufbau
Teil 1
(mühsam ernährt sich das Eichhörnchen)

nachdem  entrosten, das grundieren und lackieren.
Kleinteile wurden fein säuberlich in Tüten gepackt und beschriftet.


Bereifung abgezogen, Felgen gerichtet
Auch die Stoßdämpfer konnte man unglaublicher weise noch retten




nach oben



Die Bremspumpe habe ich eigentlich schon als verloren angesehen.
Doch nach gründlicher zerlegung habe ich sie wieder gangbar gemacht.
Dichtungen wurden durch neue ersetzt.







Innenleben der Bremspumpe (liegend).
von links:
  • Balgmanschette
  • Federring
  • Unterlegscheibe
  • Kolbendichtung (siehe E-Nummern)
  • Kolben
  • Dichtung (siehe E-Nummern)
  • Teller
  • Feder
  • Ventil
  • Dichtung










nach oben



Dichtungen
und co.

Dichtung des
Einlassstutzens
gewechselt



Zylinderkopf entrusst

Zylinderdichtung gewechselt



Uiuiuiui


Und wieder mal der Simmerring und die Achswellen-
manschette
Aber diesmal detailliertere Bilder, da der Motor ausgebaut ist



Hier ist die Welle
noch eingebaut . . .



Die 4 Schrauben
gelöst und die Welle 
herausgezogen . . .




freier Blick auf den Planetenradzapfen

. . . die Buchse
inklusive Simmerring aus der alten Manschette gepult. . .



. . . den Simmerring mit einem Schraubenzieher aus der Buchse geschlagen. . .





. . . alles schön
geputzt. . .




. . . den neuen Simmerring
aufgelegt . . .




. . . und vorsichtig eingeschlagen. . .



. . . Buchse in die neue Manschette
 gequält. . .



. . . Manschette in den Deckel gedrückt. . .




. . . so sieht das dann aus . . .



. . . Welle wieder durchgesteckt . . .




. . . Gleitblöcke aufgesteckt . . .



. . . und  Deckel wieder aufgeschraubt.



ACHTUNG
Oel nicht vergessen








nach oben