speckflagge


wieseundco


Ape-Quoten-

Norddeutscher

Home

Meine erste Ape
(Anreise, Versicherung, schrauben und mehr)


Die Anreise

Liebe auf den zweiten Blick

Die Versicherung
macht mich wahnsinnig


Dann will ich mal losschrauben

schrauben, die zweite

schrauben, die dritte

schrauben,die vierte

schrauben, die fünfte

schrauben, die sechste

schrauben, die siebte

lackieren


Ape-Nachwuchs
(schrauben und mehr,
Komplettrestauration)



Neu

über mich

Gästebuch

Kontakt

Montagetipps

Tipps und Tricks

Ersatzteilnummern

gebrauchte Teile, Shirts,
Aufkleber und mehr

Links

Treffen u. Touren

kleine Api-Galerie

das nervige
Kleingedruckte






schrauben, die siebte
Batterie lädt nicht
Spannungsregler




Batterie wird geladen




home

Batterie lädt nicht

So, hier nun die Fortsetzung von "schrauben, die dritte" , was das laden der Batterie angeht.
Mit Hilfe von Steffen ( http://www.dreiradreise.de ),  und einem Multimeter versuche ich, dem Ganzen mal auf den Grund zu gehen.





Batterie
Erste Messung findet direkt an den Batteriepolen statt
batterie
Werte:
Zündung aus = ~12,7 V
Motor läuft im Standgas = ~12,3
Motor läuft hochtourig =  ~14,1
jetzt noch Licht an = ~ 12,9 - 13,1


Dynastarter
Nun die Messung am Dynastarter.
Auf nebenstehendem Foto die Anschlußverteilung.

dynastarter
mittlere Drehzahl  an "30" und "D+" = ~12,3
an "D-" =  ~6,8
hohe Drehzahl an "30" und "D+" = ~14,2


Zum Vergleich die Werte der Ape-Rot ( keine Ladeschwierigkeiten )

mittlere Drehzahl an Anschluß "30" und "D+" = ~ 15 V und bei hoher Drehzahl = 16,8 V


Spannungsregler
So, nun kommen wir zum Spannungsregler, der hier oben rechts zu sehen ist.
spannungsregler
Doch wozu ist das Teil unten links? Denn bei Ape-Rot sieht das alles etwas anders aus.

 Dieses Relais schaltet beim Anlassen des Motors die Spannung zum Anlasser auf den Anschluß "30" durch. (Anlasserrelais"
regler


Wenn dieses Relais defekt ist kann das Fahrzeug nicht mehr angelassen werden. Selten  backen die Kontakte zusammen, dann versucht der Dyna ständig den Motor zustarten. Wenn dies während der Fahrt passiert merkt man es nicht unbedingt sofort, das ist dann meist tödlich für den Dyna (abgebrannte Kohlen oder durchgebrannte Wicklung)






Widmen wir uns aber nun dem Spannungsregler, in dem sich zwei Relais befinden.
Das 1. Relais (rechts) sorgt dafür das, wenn der Motor abgestellt, wird kein Rückstrom von der Batterie in den Lichtmaschinenteil des Dynas fliesst.
Wenn dieses Relais defekt ist, fliegt entweder die  Sicherung ab (anbacken des Relais oder Lichtbogen wenn Kontakt schadhaft)
oder
der Lichtmaschinenteil des Dynas lädt die Batterie nicht mehr (schadhafter Kontakt oder Relaisspule defekt).


relais

Das 2. Relais sorgt für den Strom beim Laden.
Dieser liegt links an und schwenkt nach rechts, je nachdem wieviel Leistung erzielt und/oder benötigt wird.
relais

Die Kontakte bearbeite ich mit sehr feinen Schleifpapier und biege die Kontaktpunkte um ein Minimum nach innen.

Und nun geht's wieder ans Messen:
Standgas = ~13,6 V
mittlere Drehzahl = ~14,4 V
Höchster Wert bei hoher Drehzahl liegt bei 14,8 V
Das sind bestimmt nicht die besten Werte, aber immerhin hat es sich etwas gebessert und die Batteriekontrollleuchte geht früher aus.

Ob die Batterie nun endlich vernünftig geladen wird muß ich im Auge behalten.
Bald hierzu mehr.



kontakte

Ganz lieben Dank nochmal für die Unterstützung an Steffen, Dieter und Gandalf

Zum Schluß noch ein interessanter link über die Funktionsweise eines 3-Kotakt-Reglerschalter:
 http://www.kfz.josefscholz.de/Gleichstrom-Lima.html

Batterie wird geladen
Kleines Feedback nach gut zwei Wochen in Sachen Batterie:
Trotz ständigen Lichtfahrten, fast Dauereinsatz des Scheibenwischers und des Radios scheint der Batteriezustand stabil.
Bisher noch nicht wieder geladen.



nach oben