speckflagge


wieseundco


Ape-Quoten-

Norddeutscher

Home

Meine erste Ape
(Anreise, Versicherung, schrauben und mehr)


Die Anreise

Liebe auf den zweiten Blick

Die Versicherung
macht mich wahnsinnig


Dann will ich mal losschrauben

schrauben, die zweite

schrauben, die dritte

schrauben,die vierte

schrauben, die fünfte

schrauben, die sechste

schrauben, die siebte

lackieren


Ape-Nachwuchs
(schrauben und mehr,
Komplettrestauration)



Neu

über mich

Gästebuch

Kontakt

Montagetipps

Tipps und Tricks

Ersatzteilnummern

gebrauchte Teile, Shirts,
Aufkleber und mehr

Links

Treffen u. Touren

kleine Api-Galerie

das nervige
Kleingedruckte





schrauben, die dritte
Kontrollampen
Scheibenwischer
Batteriekontakte
Scheibenwischermotor
Antriebswelle links / Oelverlust




home

Kontrollampen
Tacho1-1-4
Tacho2-1-4

Nachdem ich beim Fahren immer mal wieder aufs Armaturen-
brett hauen mußte, damit meine Kontrollämpchen richtig ticken, wird es Zeit das mal in Augenschein zu nehmen.
Zum Glück nur ein nur Schmutzablagerungen der letzten 500 Jahre.
Hier ein wenig gerieben, da ein wenig gebürstet und schon war alles wieder in takt


nach oben





Batteriekontakte
Batterieraum1-4 Das kann doch nicht war sein.
Fünf Tage gefahren und die Batterie ist alle.
Durch einen blöden Zufall bemerke ich einen Wackelkontakt an der Batterie. Also auch hier
alles auseinander geschraubt, gereinigt und wieder verbunden.
Fehler behoben?      NEIN

Also der Wackelkontakt ist weg, doch die Batterie gibt weiterhin nach 5-7 Tagen auf.
Ich dachte, die Batterie ist neu?!




Also auf zum Bosch-Dienst. Mmmh, also die Batterie hat noch 60% Leistung. Der Dynastarter schaft es wohl nicht, die Batterie ausreichend zu laden. Jetzt im Winter wegen der Verbraucher (Licht,Scheibenwischer) wohl erst recht nicht. Und dann die vielen Kurzstrecken. Nach Angaben vom Bosch-Dienst muss ich da wohl mit leben. Durch eine neue Batterie kann ich das ganze wohl einige Tage verlängern, aber sonst. . .
Dieses Thema findet auf schrauben, die siebte eine Fortsetzung


nach oben





Antriebswelle links/
Oelverlust
Es ist mal wieder Zeit, den Oelstab zu ziehen. --- Oha, ziehmlich trocken.
Irgendwo leckt da schon von Anfang an etwas Oel.
 -----Aber wo? -----
Da kann ich mich im Frühjahr mit beschäftigen, wenn's wärmer ist. Also erst mal Oel auffüllen.



Zwei Stunden später . . . "ach du Sch. . . .! "
Eine riesige Oellache unter meinem Bienchen
Nu muß ich mir das Ganze wohl doch sofort ansehen.
Das Oel wird selbstverständich sofort und fachgerecht wieder beseitigt.


Hier geleuchtet, da gewischt.
Alles ein wenig unübersichtlich.
Doch da, da könnte was sein . .  an der Antriebswelle.
Jau, da leckt es.



Jetzt erst mal schlau machen. Im Werkstatthandbuch, im Forum und, und, und.
Die beste Info: " . . . pass auf die Steine auf, daß die nicht verloren gehen. . ."
Oh Gott, was für Steine?  So winzig kleine  Dinger oder was?  (zitter)



Ersatzteile sind  da, nu aber ran.
Den Flaschenzug ans Carport und hoch mit dem Arsch.
Um mehr Platz zu haben montiere  ich das Rad und den Kotflügel ab.

Antriebswelle4-4 An der Radseite erst mal den Bolzen raus. Dann die drei Schrauben der Verbindungsnabe zur elastischen Kupplung.
Nun zur anderen Seite.  Das lösen des Deckels der Achsmanschette gestaltet sich dann etwas schwierig, da alles ziemlich eng ist


So, geschaft. Aber da war doch was mit den Steinen. Also ziehe ich voooorsichtig die Antriebswelle aus dem Gehäuse. . . plumps . . . was war das. Aha, das sind also die Gleitsteine. Zwei Stück an der Zahl.
Habe mir die viel kleiner vorgestellt.


Antriebswelle3-4
Antriebswelle5-4
Antriebswelle2-4
Antriebswelle1-4

Gehäuseseite Radseite
Wenn ich das man wieder zusammen bekomme

Manschette alt1-4




Das war ja auch kein Wunder





Nachdem ich nun den Simmerring und die Manschette ausgewechselt habe geht es an's Zusammensetzen.
Das kostet mich einiges an Nerven, da mir die ollen Gleitsteine entweder ständig verdrehen oder runterfallen.
Aber nach ca. drei Zigarretten und einem persönlichen Gespräch mit den Steinen, geben sie auf.
Hier 'ne Schraube, da 'ne Schraube . . . . geschaft. (ich auch)



nachoben





Scheibenwischer

ewig springt das Ding über, watt'n schiet. is dat'n Wunner Also neu. Obwohl der alte Motor und Arm viel besser zu der alten Dame passen

Der neue Motor geht leider nicht von ganz rechts nach ganz links.  Werde bei Gelegenheit mal versuchen, ob ich die Welle des alten Motors nicht wechseln kann.


nach oben





Wischermotor

mal sehen, ob da was zu machen ist. Oh, falsche Seite. Nu aber . . . Jetzt brauche ich nur noch eine neue Welle, aber woher?


nach oben