speckflagge


wieseundco

Ape-Quoten-   

Norddeutscher

Home

Meine erste Ape
(Anreise, Versicherung, schrauben und mehr)


Ape-Nachwuchs
(schrauben und mehr,
Komplettrestauration)



Neu

über mich

Gästebuch

Kontakt

Montagetipps

Tipps und Tricks

gebrauchte Teile, Shirts,
Aufkleber und mehr

Links

Treffen u. Touren

kleine Api-Galerie

das nervige
Kleingedruckte






Die Ape-Abschleppstange




Dank Walter aus Stemmwede gibt es die Hammer-Abschleppstange für die Ape.
Das besondere daran ist, es wird keine zweite Person benötigt, die das ziehende Fahrzeug lenkt.

Das Ganze war mal eine handelsübliche Abschleppstange.

Hier habe ich jetzt Detailfotos, da immer wieder
Fragen bezüglich des Nachbaus kommen.

Achtung, die Abschleppstange ist nach dem Umbau nicht mehr TÜV-Abgenommen. In wie weit solch ein Umbau im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden darf, vermag ich nicht zu sagen.
Daher auch keine Haftung meinerseits







Diese Seite hänge ich an die Anhängerkupplung.
Der Haken ist noch Original. Den Sicherungsbügel versetze ich etwas und das Rohrende schräge ich ab.
Sinn des Ganzen ist es, dass das möglichst wenig Spiel zwischen Haken und Kupplung ist, damit es beim Anfahren und Bremsen nicht so ruckt.

Vom mittlerem Rohr schneide ich ca. 16cm ab. Dies wird für den Klemmhaken an der Ape gebraucht.
Für den Verbindungsbolzen bohre ich neue Löcher. Für den Fall, das keine Ahk. am ziehenden Fahrzeug vorhanden ist, bohre ich gleich  über Kreuz. So kann das Ganze auch verdreht werden.








Am anderen Ende der Originalstange war auch ein Haken, wie oben auf den Bildern zu sehen.
Den schneide ich ganz weg.
Ein Stück 12mm Rundstahl zurecht biegen und an das Rohr schweißen. Ein Stück Gartenschlauch dient dazu, dass nicht alles zerschrammt.








Hier sieht man den vorderen Klemmhaken.
An dem abgeschnittenen Stück vom Mittelrohr schweiße ich nun auch einen Haken aus 12mm Rundstahl. Vorher habe ich es angehalten und festgestellt, das der Haken etwas schrägt angeschweißt werden muß.








Jetzt zeichne ich an, an welcher Stelle ich die Bohrung für den Sicherungsbolzen setzte.
Wie man erkennen kann, habe ich zwei Bohrungen gemacht. Da der Sitz bei meinen beiden Api unterschiedlich ist.
Für andere Api kann ich nun weitere Bohrungen setzen, damit die Klemme auch wirklich gut sitzt.








Und so wird das Ganze dann aufgesetzt.





















In diesem Sinne, ein fettes Dankeschön an Walter, der immer wieder für neue Überraschungen gut ist

nach oben